artefakt – Zeitschrift für junge Kunstgeschichte und Kunst

Kunst ohne Ort

Die Fragen stellte Caroline Blarr

Welche Wege kulturelle Prozesse in einer globalisierten Welt gehen, fragt der 84. Kunsthistorische Studierendenkongress „Entfremdung und Aneignung. Kunst in Bewegung“. Die Organisatoren sprachen mit uns darüber, was Kunst aus Dosenmilch mit der Sprache der globalen Kunstgeschichte zu tun hat und warum die Globalisierung der Kunstwelt noch kein Anlass zum Kulturpessimismus ist.