Die Hölle des öffentlichen Dienstes

Wolfgang Kemp findet keinen Verleger

Dabei hat er eigentlich nur das gemacht, was er auch sonst schon mal tut: sich auf sarkastische Weise mit den „gesellschaftlichen Verhältnissen“ beschäftigt.