Archiv für August 2012

Tag des offenen Denkmals

Tag des offenen Denkmals in Hamburg | 7.-9. September 2012 | Weitere Informationen und das Programm

HAMBURGER THEATERNACHT

HAMBURGER THEATERNACHT | Samstag, 08. September 2012 | Weitere Informationen

ZEIT online

Deutsche Museen – Schluss mit Ewigkeit!

von Hanno Rauterberg

Der Streit um die Berliner Gemäldegalerie zeigt vor allem eines: Die deutschen Museen können nicht so weitermachen wie bisher. Sie müssen ihre Zukunft neu bestimmen.

ZEIT online

Prokrastination – Mach ich morgen

von Leonie Achtnich und Simon Kerbusk

Klausuren, Hausarbeiten, Papierkram: Nichts ist so schwer wie anzufangen. Warum viele Mythen über das Aufschieben überholt sind – und wie man seine Zeit zurückgewinnt.

museum.gegenwart.jetzt

Eine Sammlung aufzubauen, zu erforschen, zu bewahren und zu vermitteln – dies sind vorrangige Aufgaben eines Museums. Doch wie kann eine Sammlung sinnvoll und spannend präsentiert werden, und sich zugleich behaupten, in dem immer lauter werdenden Ruf nach Ausstellungsevents und Sonderausstellungen? Sind wechselnde Inszenierungen der eigenen Sammlung eine mögliche Antwort? Was geschieht mit ortsspezifischen, den so genannten in-situ Arbeiten und Künstlerräumen, die Fixpunkte innerhalb eines Museums bilden? museum.gegenwart.jetzt sieht sich als Plattform für diese aktuellen Fragestellungen. International bekannte Museumsfachleute, Künstler und Kunsthistoriker beleuchten die aktuelle Situation und die Zukunftsperspektiven eines Museums für Gegenwartskunst im 21. Jahrhundert. Sie diskutieren auf dem Symposium über verschiedene Sammlungskonzepte, ihre Vorstellungen von temporären/permanenten Installationen und die Idee des open museum.

Das Symposium findet aus Anlass des 15-jährigen Bestehens der Galerie der Gegenwart statt. Parallel hierzu werden während der Zeit des Symposiums im Hubertus-Wald-Forum, dem Tagungsort, Kunstwerke aus der eigenen Sammlung von Louise Lawler, Thomas Struth, Candida Höfer, Christian Jankowski, Peter Friedl u. a. gezeigt, die sich mit dem Museum auf vielfältige Weise auseinandersetzen.

Symposium | Hamburger Kunsthalle | 8. September 2012 | Weitere Informationen!

kmk – kunst meets kommilitonen

Lost Places. Orte der Photographie

Donnerstag, 6. September 2012
mit Julia Max
19.00 Uhr – 20.00 Uhr, Galerie der Gegenwart
3 € (inkl. Museumseintritt für Studenten mit gültigem Ausweis und Mitglieder der Freunde der Kunsthalle) – ohne Anmeldung!
Weitere Informationen!

SOMMERFEST IM JENISCHPARK

Das Ernst Barlach Haus feiert mit einem Sommerfest Geburtstag!
Am 2. September von 13-20 Uhr im Jenischpark

CALL FOR PAPERS

83. Kunsthistorischer Studierendenkongress in Wien

CALL FOR PAPERS – Fristverlängerung! bis 5. Oktober 2012!

monopol fragt:

Was läuft im Fernsehen?

Ichundichundich

Ichundichundich. Picasso im Fotoporträt

bis 21. Oktober 2012 im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

monopol fragt:

Was läuft im Fernsehen?

ZEIT online

Bildanalyse. Der architektonische Fingerabdruck von Paris

von Andreas Donath

Forscher haben Street-View-Bilder analysiert und in diversen Städten Typisches gesucht und es gefunden. Balkone, Türen, Fensterformen machen jede Stadt unverwechselbar.

BALTIC RAW – Open Museum

BALTIC RAW – Open Museum

Diesen Sommer ist BALTIC RAW auf der Plattform zwischen dem Gründungsbau und der Galerie der Gegenwart zu Gast. Unter dem Titel „Open Museum“ untersucht BALTIC RAW mit künstlerischen Mitteln unter anderem die Aktualität des Museumsbegriffs und die Relevanz eines Museums für Gegenwartskunst heute – zeitgleich zum 15. Geburtstag der Galerie der Gegenwart in diesem Jahr. Zu dem lebendigen Programm von Inszenierungen, Installationen, Vortragsreihen, Konzerten, Screenings und Performances sind Sie herzlich eingeladen – als Teilnehmende und Mitwirkende.

18. August – 30. September 2012│Plattform vor der Galerie der Gegenwart │Weitere Informationen

12. Lübecker Museumsnacht

Am 25. August, findet die 12. Lübecker Museumsnacht statt. Sie steht unter dem Motto „Expeditionen“. Die Museen sowie zahlreiche Galerien und Kultureinrichtungen wie das Brahms-Institut und St. Petri öffnen ihre Türen bis Mitternacht. An mehr als 30 Orten in der Stadt werden Lesungen, Führungen, Livemusik und Tanz geboten. Die Nacht bietet Expeditionen ins Gewisse und ins Ungewisse, lädt zum Forschen, Entdecken und Mitmachen ein.

Weitere Informationen!

Hamburgs Kandidaten für das UNESCO-Welterbe

Architektur von Weltrang – Hamburgs Kandidaten für das UNESCO-Welterbe

Aus diesem Anlass präsentiert das Museum für Hamburgische Geschichte / hamburgmuseum in Kooperation mit dem Denkmalschutzamt eine eigene Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Architektur von Weltrang – Hamburgs Kandidaten für das UNESCO-Welterbe“. Hier erfahren Sie alles zu den einzelnen Kandidaten, ihrer herausragenden Bedeutung für Hamburg und die Welt und zum Wettbewerbsverfahren:

an verschiedenen Donnerstagen, jeweils 19.00 Uhr Eintritt 4,- € (erm. 2,- €), ohne Anmeldung

Donnerstag, 9. August
Hamburger Kulturdenkmale von Weltrang und ihr langer Weg zum UNESCO-Welterbe
Mit Dr. Agnes Seemann,
Denkmalschutzamt Hamburg – Projektleitung Welterbe

Donnerstag, 23. August
Der Jüdische Friedhof Altona – eines der bedeutendsten jüdischen Kulturdenkmale Europas
Mit Michael Studemund-Halévy,
Institut für die Geschichte der deutschen Juden

Donnerstag, 30. August
Handeln und Lagern – das Chilehaus mit Kontorhausviertel und angrenzender Speicherstadt
Mit Dr. Ralf Lange,
Speicherstadtmuseum

Donnerstag, 6. September
Die Hamburger Sternwarte – Eine Geschichte von Zeit, Navigation und der Erforschung des Universums
Mit Dr. Matthias Hünsch,
Förderverein Hamburger Sternwarte e.V.

Weitere Informationen!

monopol fragt:

Was läuft im Fernsehen?

Stiftung Preussischer Kulturbesitz, Berlin: Reconsider the plan to empty the Gemäldegalerie of Old Masters

Wir wenden uns mit der Bitte an Sie, die gegenwärtigen Pläne zur Räumung der Galerie Alter Meister zur Schaffung neuen Ausstellungsraums für die Sammlung Pietzsch mit Kunstwerken des zwanzigsten Jahrhunderts zu überdenken.
Es ist uns klar, dass die Nationalgalerie Mies van der Rohes nur unzureichende Räumlichkeiten für Berlins stets wachsende Sammlungen moderner Kunst bietet, und wir würden die Schaffung eines adäquaten permanenten Präsentationsortes für diese Sammlungen sehr begrüßen.
Allerdings kommt es einer Tragödie gleich, wenn dafür die Räumlichkeiten der Gemäldegalerie auf Kosten ihrer weltberühmten und bedeutenden Sammlung Alter Meister geopfert würden, ohne zugleich konkrete Pläne für einen alternativen Ausstellungsort für das gesamte Ensemble der Gemälde des Europäischen Mittelalters und der Renaissance vorzulegen.

Reminder – KSK Wien – CALL FOR PAPERS

Fleisch. Material, Objekt, Denkfigur – der 83. KSK in Wien ruft noch bis zum 31. August nach Abstracts!

Wintersemester 2012/13

Das Wintersemester 2012/13 widment sich dem Thema: KÜNSTLERISCHER RAUM – ARCHITEKTONISCHER RAUM – URBANER RAUM

Reminder für alle BA-Studierende: STINE is BACK!

KUNSTZEITUNG

Die KUNSTZEITUNG im August!

Die Titelstory: Kalter Krieg im Kunstbetrieb

Kostenlos und in rund 1700 Museen, Kunsthallen, Kunstvereine, Galerien, Hochschulen, Hotels, Buchhandlungen, Bibliotheken, Firmen und Institutionen vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu finden.
In Hamburg zum Beispiel in der Galerie der Gegenwart, der Kunsthalle oder dem Museum für Kunst und Gewerbe!