Archiv für November 2009

Stupa-Wahl: Wahlversammlung

Liebe Fachschaft,

am Donnerstag, d. 03.12. findet um 18.00h im Hörsaal der Erziehungswissenschaften die Wahlversamlung statt. Alle Studierenden haben dann die Möglichkeit, die Kandidaten zur StuPa-Wahl zu befragen und sind herzlich eingeladen, sich bei den Diskussionen mit eigenen Standpunkten zur Hochschulpolitik einzubringen.

Weitere Infos findet Ihr auf der Homepage des Präsidiums des Studierendenparlaments der Universität Hamburg
www.stupa-hh.de.

Demonstration für ein gebührenfreies Studium!!

Am 12.12.09 um 12.00h startet gegenüber dem Dammtorbahnhof auf dem Parkplatz der Shell-Tankstelle eine Demo für gebührenfreie Bildung und somit ein gebührenfreies Studium. Das „Bündnis für Gebührenfreiheit“, an dem die hamburger Oppositionsparteien, Fachschaftsvertreter und Gewerkschaften beteiligt sind, hat den Aufruf ins Leben gerufen und strebt mit der Demo und einer entsprechenden Unterschriftensammlung einen Volksentscheid an. Die Botschaft lautet: Bildung ist keine Ware!
Bereits in der Vollversammlung im Audimax am Montag, d. 23.11.09 wurde die Demo im Zusammenhang mit der „Kampagne für Gebührenfreiheit“ angekündigt.

Also, beteiligt euch und demonstriert am 12.12. gegen ein elitäres Bildungssystem und für die Gebührenfreiheit!!!

Unternehmen Universität

„Die Selbststeuerung der Forschung und Lehre durch die wissenschaftliche Gemeinschaft, deren disziplinäre Spezifizierung in der Treuhändlerschaft der Faschgesellschaften und die akademische Gemeinschaft von Lehrenden und Lernenden in der Universität bilden die institutionelle Grundlage für die funktionale Ausdifferenzierung der Wissenschaft in der Moderne. Sie hat einerseits das ungehinderte Vorantreiben des Erkenntnisfortschritts und andererseits die produktive Umsetzung von unverfälschtem wissenschaftlichem Wissen in der Gesellschaft ermöglicht.“1
Mit dieser Einleitung steigt Richard Müller, Professor für Soziologie an der Universität Bamberg, in das Thema der Ökonomisierung der Institution Universität ein. Unter dem Titel „Unternehmen Universität“ dikutiert Münch kritisch den „Verlust der akademischen Freiheit“ und die „externe Instrumentalisierung“, mit der die wissenschaftliche und akademische Gemeinschaft entmachtet wird. Passend zur derzeitigen Lage u.a. an unserer Universität klärt der Artikel über die drastischen Umstrukturierung der Universitäten auf.
http://www1.bpb.de/publikationen/0L31AD,0,Unternehmen_Universit%E4t.html

  1. Münch, R.: Unternehmen Universität, in: APuZ, 45/2009, Bonn 2009, S.10. [zurück]

Monika, der Lenzen ist da!!

Hallo liebe Leute,

gestern sollte in nichtöffentlichen Sitzungen von Hochschulrat und Akademischem Senat Dieter Lenzen von der FU Berlin als einziger verbliebener Kandidat für das Amt des Unipräsidenten vorgeschlagen und zur Wahl gestellt werden! Gegen das intransparente Wahlverfahren und gegen den als wirtschaftsnah und autoritär verschrieenen Lenzen gab es heute massive studentische Proteste! Die Wahl wurde also verschoben, wobei Ort und Zeit wieder vor den Studenten geheim gehalten werden sollen. Die Besetzer im Audimax gehen davon aus, dass Herr Lenzen heute gewählt werden wird.

Bitte beteiligt Euch an den für die Zukunft unserer Universität so wichtigen Ereignissen, indem Ihr Euch informiert und bei Aktionen mitmacht! So können wir wirklich etwas erreichen (z.B., dass Herr Lenzen keine Lust mehr hat, nach Hamburg zu kommen)!

Informationen bekommt Ihr entweder am Infotisch im Foyer des seit gut einer Woche besetzten Audimax, durch Flugblätter oder natürlich im Internet.

Aktuelle Links:
Seite der Audimax-Besetzung:
http://hamburgbrennt.blogspot.com/
Homepage der Kampagne für Gebührenfreiheit:
http://www.gebuehrenfreiheit.de/
Initiative „Lenzen – Not My President“ an der FU Berlin:
http://lenzennotmypresident.wordpress.com/
Dieter Lenzen Fanclub: Fanclub of Excellence:
http://www.dieter-lenzen.de/
Dossier zu Dieter Lenzen online:
http://www.praesidentenfindung.wachsender-widerstand.de/